zurück
23.01.2014

Mit Babybauch durch den Winter

Tolle Haare, strahlende Gesichtshaut, und ein schöner Babybauch – die angenehmen Seiten der Schwangerschaft. Doch die Einflüsse des Winters auf den Körper sollten nicht unterschätzt werden.

Einige Medien sind sich noch nicht einig – Doch ob Heidi Klum nun aktuell schwanger ist oder nicht. Eines ist sicher: Toll sieht sie immer aus. Ein frisches und strahlendes Aussehen ist der beliebte Nebeneffekt einer Schwangerschaft. Doch auch wenn Haut und Haar von der Schwangerschaft profitieren, benötigt der Körper hier und da ein wenig Unterstützung, um die Schwangerschaft strahlend schön wie Heidi zu meistern – vor allem im Winter.

Das Haar – leidet im Winter unter trockener Heizungsluft. Und auch draußen, während ausgiebiger Spaziergänge im Schnee, wird das Haar durch das Tragen von Mützen strapaziert. Heizung aus und keine Spaziergänge mehr? Das wäre die falsche Konsequenz. Vor allem schwangere Frauen sollten viel an der frischen Luft unterwegs sein und Sauerstoff tanken. Unterstützen Sie ihr Haar bei erschwerten Bedingungen mit den richtigen Produkten. Astrid Bode-Essel, Filialleiterin der Stadt-Parfümerie Pieper in Warendorf, empfiehlt die Verwendung spezieller Thermo Conditioner, die als Kälteschutz dienen und das Haar vor den Wintereinflüssen schützen. „Ist das Haar bereits angegriffen und trocken, sollte man nach der Haarwäsche ein Öl in die Haare geben“ so Bode-Essel.

Das Gesicht – ist während der Schwangerschaft oft besonders trocken oder fettig. Schuld daran sind die Hormone. Im Winter kommen Kälte und Heizungsluft hinzu. Daher sollte die Gesichtspflege auf die veränderten Bedürfnisse der Haut angepasst werden. Dabei sollte beachtet werden, dass die Pflege einen Lichtschutzfaktor enthält. Denn die Haut schwangerer Frauen ist lichtempfindlicher als gewöhnlich. Es kann zu verstärkten Pigmentflecken und Sommersprossen kommen. Für diejenigen, denen diese nicht gefallen empfiehlt die Pieper-Expertin die Verwendung eines deckenden Make-ups. Die Expertin kennt die Bedürfnisse einer Schwangeren nur zu gut. Erst vor Kurzem ist sie selbst zum ersten Mal Mutter geworden.

Der Babybauch – ist der Kälte im Winter nicht direkt ausgesetzt. Durch die starke Belastung der Ausdehnung benötigt die Haut dennoch eine besonders intensive Pflege. Massieren Sie Ihren Bauch regelmäßig mit pflegenden Ölen um die Haut elastischer zu machen und Dehnungsstreifen vorzubeugen. „Und auch die vergrößerte Brust profitiert von der Anwendung eines Öls“ sagt Bode-Essel. Da die Beschaffenheit des Bindegewebes jedoch genetisch bedingt ist und Dehnungsstreifen nicht immer vermieden werden können, gibt es außerdem Produkte, die die Rückbildung der unerwünschten Erscheinungen unterstützen. Die Expertin selbst nutzt seit Ihrer Schwangerschaft eine solche Creme.

zurück
Hier Klicken für Ihr Geschenk
Entdecken Sie Ihre Gratis-Geschenke bei Parfümerie Pieper online!