zurück
19.09.2013

Schüler besuchen Herner Familienunternehmen

Stadt-Parfümerie Pieper lädt ein zur Betriebsbesichtigung

Die Förderung von Nachwuchskräften – ein zentrales Thema im Unternehmen der Familie Pieper. Für die Klasse 10 der Schule am Hölkeskampring hatte das Familienunternehmen am Mittwoch, den 18. September, eine Betriebsbesichtigung im Rahmen der KSW-Initiative veranstaltet.

KSW steht für die gegründete Initiative „Kooperationsnetz Schule Wirtschaft Bochum/Herne“. Mit einem Kooperationsvertrag zwischen der Schule am Hölkeskampring und der Stadt-Parfümerie Pieper wurde bereits 2008 die enge Zusammenarbeit besiegelt. Mit verschiedenen Projekten wie Praktika, Betriebsbesichtigungen und Unterricht durch Experten aus den Fachbereichen unterstützt die größte inhabergeführte Parfümerie Deutschlands das gemeinsame Projekt.

Am Mittwoch um 10h trafen die Schülerinnen und Schüler in der Baukauer Straße in Herne ein. Anstelle von regulärem Unterricht im Klassenraum erwartete sie hier ein Einblick in die Arbeitswelt. Neben einer Unternehmenspräsentation mit anschließender Führung durch die Räumlichkeiten des Unternehmens, wurden die Schüler ausgiebig über die Ausbildungsmöglichkeiten bei Pieper informiert. Dr. Oliver Pieper, der neben seinem Vater Gerd Pieper seit Juli 2012 Geschäftsführer des Unternehmens ist, gab den Schülern hilfreiche Tipps zum Thema Bewerbung. “Wir legen besonderen Wert auf eine gute fundierte Ausbildung bei der neben der Vermittlung von Fachwissen auch die Entwicklung des Menschen im Vordergrund steht. Bei uns werden den Auszubildenden auch die Werte vermittelt, die in der Unternehmenskultur verankert sind. Ehrlichkeit, Offenheit und Toleranz zum Beispiel“. Schulnoten stehen bei der Auswahl der Auszubildenden daher nicht an erster Stelle. Ein freundlicher und offener Umgang mit Menschen ist dagegen für den Verkauf unverzichtbar.

„Um langfristig erfolgreich zu sein, sollte ein Unternehmen gut ausgebildete und motivierte junge Menschen an sich binden. Deswegen fördern wir junge, leistungsorientierte Menschen, die bereit sind, Verantwortung zu übernehmen.“ Erst vor Kurzem eröffnete die Stadt-Parfümerie Pieper daher ein eigenes Bildungszentrum: Das Pieper Beauty Forum. 600 m² Fläche, die Raum bietet für Ausbildung, Weiterbildung und Qualifizierung, sind entstanden. In vier Räumen, benannt nach den Herner Stadtteilen Wanne, Eickel, Baukau und Crange, werden zukünftig interne Schulungen der Stadt-Parfümerie Pieper, Fachseminare, die das Verkaufspersonal für den Service noch besser qualifizieren, und Mitarbeiterversammlungen stattfinden.

Auch in diesem Jahr wurden wieder alle Ausbildungsplätze vergeben. Im August starteten 31 Auszubildende im Alter von 16 bis 33 Jahre ihre Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau, zur Gestalterin für visuelles Marketing oder zur Fachkraft für Lagerlogistik. Wer ernsthaft an einer Ausbildung bei der Stadt-Parfümerie Pieper interessiert ist, sollte sich daher frühzeitig bewerben. Bereits ab einem Jahr vor Ausbildungsbeginn werden Bewerbungen angenommen.

Für die Klasse 10 ein spannender Vormittag. Für manche vielleicht sogar der erste Schritt in eine spannende Zukunft.

zurück
Hier Klicken für Ihr Geschenk
Entdecken Sie -20% Rabatt beim großen BLACK FRIDAY SALE bei Parfümerie Pieper online!