What are you looking for?
  • /
  • Beauty
  • /
  • Festtags Make-up: Silvester-Cut-Crease-Look
27. Dezember 2015

Festtags Make-up: Silvester-Cut-Crease-Look

Passend zu Silvester gibt es heute einen etwas dunkleren Party-Look, den Cut-Crease-Look inklusive silbernem Glitter und Cut Crease. Für all diejenigen, denen diese Technik nichts sagt: Es geht darum die Lidschatten in der Lidfalte nicht wie üblich sorgsam miteinander zu verblenden, sondern die beiden Bereiche klar voneinander abzugrenzen. Und wie ihr den Look ganz einfach nachschminken könnt, zeige ich euch im folgenden Tutorial.

Parfümerie Pieper Online: Silvester-Cut-Crease-Look

1. Zuerst trage ich eine Lidschattenbase aus. Sie erleichtert das gleichmäßige Auftragen der Lidschatten und verlängert ihre Haltbarkeit. Anschließend grundiere ich das bewegliche Lid mit einem hellen Grau-Silber. Den Innenwinkel, die Lidmitte und den Bereich unter den Brauen helle ich zusätzlich mit einem silberweißen Lidschatten auf.

2. Für die sogenannte Cut Crease Technik nehme ich am liebsten einen abgeschrägten Eyeliner-Pinsel. Man kann jedoch auch jeden anderen Pinsel nehmen, vorausgesetzt, er ist nicht zu dick und fächert beim Schminken nicht zu weit auf. Für diesen Look habe ich mit einem dunkelgrauen Puderlidschatten gearbeitet.
Die Linie wird besonders präzise, wenn man den Pinsel und somit auch den Lidschatten mit Hilfe eines Mixing Mediums, beispielsweise von MAC, anfeuchtet. Man kann aber auch gleich zu Cremelidschatten greifen oder mit einem weichen Kajal arbeiten.
Ich ziehe die Linie etwas oberhalb meiner natürlichen Lidfalte und lasse sie schräg nach außen auslaufen. Nach oben hin verblende ich die Linie mit einem weichen Pinsel.

Parfümerie Pieper Online: Silvester-Cut-Crease Tutorial

3. Im nächsten Schritt ziehe ich einen möglichst präzisen Lidstrich. Jeder hat so seine Vorlieben was Eyeliner betrifft. Ich persönlich arbeite am liebsten mit Eyelinern mit einer Filz- oder einer stabilen Pinselspitze.
Den unteren Wimpernkranz schattiere ich im Außenwinkel mit dem dunkelgrauen Lidschatten und lasse ihn nach innen hin in den silbergrauen und anschließend in den silberweißen Lidschatten übergehen.
Die Wasserlinie helle ich mit einem hellen Kajal sanft auf. Ein heller Nudeton wirkt weicher und natürlicher als ein deckendes Weiß.

4. Zum Schluß kommt wieder das Mixing Medium zum Einsatz: Ich feuchte einen schmalen Pinsel an um den Glitter so besser aufnehmen und platzieren zu können. Für diesen Look habe ich zwei Varianten Glitter verwendet, einen feineren, den ich auf das gesamte bewegliche Lid aufgetragen habe, und einen gröberen, mit dem ich zusätzlich Highlights gesetzt habe.

Parfümerie Pieper Online: Silvester-Cut-Crease Augenmake-up

5. Die Wimpern habe ich zunächst ganz normal getuscht. Da ein solch intensiver Look jedoch ruhig ein bisschen Drama vertragen kann, habe ich zusätzlich falsche Wimpern angeklebt.

Da der Fokus bei diesem Look auf den Augen liegen soll, habe ich mit ansonsten für dezente Farben entschieden. Ein Hauch Rosa auf den Wangen sorgt für Frische, ebenso wie ein semitransparenter Lippenstift. Etwas Highlighter auf dem Nasenrücken und den Wangenknochen betont sanft die Konturen.

Parfümerie Pieper Online: Silvester-Cut-Crease Glitter Augen LookKeyproducts


3 Responses

  1. Lena

    Sehr hübsch und toll erklärt! Müsste ich auch mal versuchen. lg

    1. Melanie

      Danke für das Feedback! :)

  2. Testengel Mona

    Whow… das sieht zauberhaft aus… werde ich heute abend mal versuchen, einigermaßen nachzumachen…
    Diesen wundervollen Lidstrich werde ich bei meinen Schlupflidern zwar nicht hin bekommen, aber ich schau mal, wie es wird…
    DANKE für diese ausführliche Anleitung…
    Viel Spaß ALLEN beim Feiern…

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*