What are you looking for?
  • /
  • Beauty
  • /
  • Lippenstift Geschichte: Weiblichkeit in Stiftform

Lippenstift Geschichte: Weiblichkeit in Stiftform

Von einem Lippenstift kann eine Frau nie genug haben. Ob Rot,  Pink oder Orange – es gibt immer eine Farbe, die in der Hauseigenen Kollektion fehlt. Aber wie ist die Lippenstift Geschichte? Warum wurde er als gefährlich bezeichnet? Und was hat es mit dem Todeskuss auf sich?

Schon vor tausenden von Jahren gab es Frauen, die sich ihre Lippen einfärbten. Dies haben sie mit Hilfe von Hennalauge, Tinkturen oder Salben erreicht. Vielen ist die Büste der Nofretete bekannt und für jeden ist erkennbar, dass die ‚Große königliche Gemahlin‘ ganz offensichtlich einen intensiven Körperkult pflegte. Noch viele Jahre danach wurden Farben fürs Gesicht den Adligen und Frauen aus großen Häusern vorbehalten. In der Antike und später auch im Mittelalter wurden Stimmen laut, die Schminke im damaligen Sinne als Werkzeug „leichter Damen“ bezeichneten. Somit geriet das Schminken ins Vergessen. Erst im Barock, am Hofe von Adligen, lebte der verschönernde Kult wieder auf.

Die erste Lippenfarbe in Stiftform

Lippenstift Geschichte Fakt 1: 1870 wird der Lippenstift in Stiftform von Pierre-Francois Pascal Guerlain erfunden. Sein Name: Ne m’oubliez pas – Vergiss mich nicht. Und so sollte es kommen. Denn auch wenn er nicht sofort Weltruhm erlangte, so arbeitete Guerlain und seine Nachfahren weiter an dem verführerischen Stift. 1883 stellte Guerlain auf der Weltausstellung in Amsterdam den Stylo d’amour vor – den Liebesstift, der in Seidenpapier gewickelt wurde. Während die meisten Frauen auf Lippenfarbe verzichteten, schmückten sich Schauspielerinnen und Lebedamen gerne mit farbigen Lippen. Es wird überliefert, dass Sufragetten, Frauenrechtlerinnen, die für das Wahlrecht für Frauen gekämpft haben, roten Lippenstift als Zeichen der Selbstbestimmung bei einem Marsch im Jahre 1912 genutzt haben.

Kurioses zum Lippenstift

Wussten Sie, dass das „New York Board of Health“ 1924 davor warnte, dass Lippenstift Männer vergiften würde, die von geschminkten Frauen geküsst werden? Das nach Außen hin prüde Amerika wollte dem Vormarsch des verführerischen Lippenstifts entgegenwirken – erfolglos.

Wussten Sie, dass mit dem Todeskuss ein tödlicher Schuss aus einer Pistole in Lippenstiftform gemeint ist? Sowjetische Spionen nutzten die Minipistole im Kalten Krieg als Geheimwaffe.

 

Du bist Lippenstift Fan?

Dann schnell zum Online Shop der Parfümerie Pieper: hier findest Du eine riesige Auswahl an verschiedenen Lippenstift-Produkten in allen Preisklassen.

an-einem-schlechten-tag

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*