What are you looking for?
29. Januar 2016

Das Modejahr 2016

Einige wenige Tage ist es nun schon alt, das Jahr 2016. Was wird es modetechnisch bringen? Das ist längst kein Geheimnis mehr, denn schon im vergangenen Sommer zeigten die internationalen Designer, was ihrer Meinung nach Trend in diesem Modejahr 2016 werden wird.

Wir Männer sind ja, was Modetrends angeht, angeblich nicht immer so up-to-date wie die Damenwelt. Aber wer sich ein bisschen mit Mode beschäftigt, findet jede Saison das ein oder andere Highlight für seinen Kleiderschrank. Und mit einer guten Kombination hat man(n) länger was davon, denn in der Mode kommt bekanntlich alles in regelmäßigen Abständen wieder.

Modisch und tragbar: Herbst/ Winter Trends 2016

Vor allem die Fashionweeks in London, Paris und Mailand sind in der Herrenmode Vorreiter. Bereits im Januar 2015 gab es dort zu sehen, was aktuell angesagt ist. Und das ist sehr tragbar! Da der Winter sicherlich noch etwas andauern wird, liegt man mit klassischer Herrenmode auf keinen Fall falsch.

Typisch für uns Männer: Dunkle Töne und erdige Farben wie Braun, Rostrot, Olivgrün und Beige, sind nie verkehrt. Bei den Materialien ist Cord in sämtlichen Varianten mal wieder trendy, z. B. als Anzug, Hemd oder Hose. Auch der Mix aus verschiedenen Materialien bleibt. Egal ob Strick mit Leder oder verschiedene Kombinationen aus Wolle, Materialmix gehört zum Look im Herbst/Winter dazu. Passend zum Thema Cord und gleichzeitig ein kleiner Schritt in die Vergangenheit: Die 70er Jahre sind wieder da und tauchen in Schnitten und mit bunten Mustern auf. Ein Trend, der im Sommer übrigens noch stärker kommen wird.

Was so gut wie in jeder Saison dazu gehört, ist definitiv der Rollkragenpullover! Quasi ein All-time Favorit und Must Have für jeden Männerkleiderschrank. Über dem Rolli kann Mann dann in dieser Wintersaison eine Shearling-Jacke tragen, ein weiterer Trend, der gleich bei mehreren Designern gezeigt wurde. Diese Jacken aus Schaffell/-leder wärmen super und sind sicherlich nicht nur für eine Saison toll. Wer keine komplette Shearling-Jacke möchte, das Material findet sich aktuell auch häufig als Kragen oder Innenfutter bei Jeans- oder Bomberjacken.

Modejahr 2016: Frühling/ Sommer

So klassisch, wie der aktuelle Winter in der Männermode daherkommt, so spannend wird das Modejahr 2016 im Frühjahr/Sommer. Hier ließen sich die Designer in ihren Kreationen häufig von fernen Ländern und dem Thema Reisen inspirieren. Gerade fernöstliche Eindrücke, umgesetzt in Stickereien und Drucke z. B. auf Hemdenstoffen, fanden sich auf den Laufstegen wieder. Neben 70er Jahre Flair in bunten Mustern, Schnitten und Schlaghosen gibt es auf der anderen Seite aber auch ganz puristische Looks mit klaren Linien und Schnitten.

Was vielen Männern sehr entgegen kommt: Sportswear wird ein großes Thema im Frühjahr 2016! Wir mögen einfach die sportlich-praktischen Looks mit Sneakers und Co. Auch sportliche Materialien dürfen nicht fehlen und werden immer hochwertiger und funktionaler. Und ein schickes Paar Sneakers (nach wie vor besonders gern ganz in Weiß) kann übrigens zum Anzug sehr cool aussehen.

Was Farben angeht, kommt man um helle Töne wie Sand, Weiß und blasse Erdfarben – am besten von Kopf bis Fuß –im Sommer nicht herum, genauso wenig wie um klare Blau- oder Grüntöne, die an einen sonnigen Tag am Meer erinnern. Die Männermode lässt den engen Slimfit-Look der letzten 2-3 Jahre hinter sich und wird bequemer, mit weiten Hosen und oversized Shirts und Jacken. Auf den Fashionweeks wurden zudem kaftanartige Hemden gezeigt, Kurzarmpullover in bunten Mustern, Shorts als ideale Hose für warme Sommertage auch im Büro, Shirts aus Seide und luftige Lagenlooks. Praktisch für den Globetrotter sind viele aufgesetzte Taschen, die den Traveller-Look perfekt machen, und der Rucksack als Lieblingsaccessoire der Designer.

Was sicherlich modischen Mut erfordert, ist der androgyne Look, ein Lieblingslook vieler Designer. Dieser funktioniert für Männer genauso wie für Frauen und taucht immer häufiger auf. Dazu gehören z. B. Spitzenhemden, die allerdings in Kombination mit Krawatte und Sakko nicht zu feminin wirken.
Was nehmen wir mit? Alles geht und modische Grenzen verschwinden immer mehr. Wie immer funktioniert nicht jeder Laufsteglook im Alltag, liefert aber Ideen, wie man seine Outfits modisch aufpeppen kann.
Was für den Herbst/Winter 2016/17 angesagt ist, wird bereits jetzt im Januar auf den Modenschauen in Mailand, Paris und London gezeigt, so dass wir schon bald einen Ausblick auf die Trends der zweiten Jahreshälfte erhalten werden.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*