What are you looking for?
  • /
  • Beauty
  • /
  • Anti-Aging: ein Thema auch für Männer?
Anti-Aging: ein Thema auch für Männer?
19. September 2016

Anti-Aging: ein Thema auch für Männer?

Fast alle Männer kennen die Situation. Man hat sich verabredet und freut sich auf eine schöne Zeit. Um sollte man aufbrechen, um rechtzeitig das Ziel zu erreichen. Somit planen wir Männer (normalerweise) auch immer genügend Zeit ein, damit wir nicht zu spät kommen. Doch was passiert so ab und an? Richtig, wir kommen trotzdem zu spät. Was allerdings nicht (immer) an uns liegt, sondern das ein oder andere Mal an unseren charmanten Begleiterinnen. Frauen können nämlich anscheinend Stunden im Bad verbringen und sich ausgiebig dem Thema Schönheitspflege widmen.

Und das ist ein Punkt, an dem wir Herren der Schöpfung uns durchaus ein Scheibchen abschneiden können. Denn ganz ohne Pflege können bzw. sollten auch wir Männer nicht leben. Wer von uns will nicht möglichst attraktiv und gepflegt aussehen? Das aber am besten ohne viel Aufwand! Außerdem werden wir natürlich auch nicht jünger, da sollte man(n) früh genug ein bisschen Vorsorge betreiben. Spätestens mit Beginn der 30er, am besten sogar schon früher, sollte man anfangen, seine Haut vor Fältchen und weiteren Anzeichen der Hautalterung zu schützen. Sonne, Rauchen, Ernährung oder täglicher Stress können unsere Haut belasten. Insbesondere Stress macht sich gerne über die Haut sichtbar, ob bewusst oder unbewusst wahrgenommen. So ist das Thema „Anti-Aging“ bei uns Männern ebenfalls ein wichtiges Thema!

Der Markt für Herrenkosmetik hat sich in den letzten Jahren verdreifacht, denn den Nutzen und die Notwendigkeit täglicher Pflege haben wir erkannt. Von daher findet man auch in unserem Bad diverse Tiegel, Tuben oder Töpfchen. Aber die richtigen Anti-Aging Produkte sind nicht immer leicht zu finden.
Viele Inhaltsstoffe, die für die Damenwelt vielleicht ganz normal und logisch klingen, sind Fremdwörter für uns Männer. Hyaluronsäure? Oleamid oder Q10? Das mag alles schön und gut sein, aber ob es auch hilft?! In den meisten Fällen sind es Zusätze, welche der Haut gut tun und selbstverständlich nicht schaden. Hyaluronsäure beispielsweise bindet Feuchtigkeit besonders gut, so sieht die Haut straffer aus. Auch Vitamine finden sich häufig in Anti-Aging Produkten wieder. Wichtig bei allen Cremes ist jedoch vor allem, dass sie genügend Feuchtigkeit enthalten.

Feuchtigkeit ist das A und O gesunder Haut, nicht nur von außen aufgetragen, sondern auch von innen, schließlich heißt es nicht umsonst: „Immer viel trinken – je mehr, desto besser!“ Viele Cremes beinhalten zusätzlich einen Sonnenschutzfaktor, da Sonne einer der stärksten Stressoren für unsere Haut ist.
Die wichtigste Regel lautet: Regelmäßigkeit! Also nicht nur alle paar Wochen mal eine Anti-Faltencreme auftragen, sondern am besten täglich, idealerweise sogar morgens und abends. Ob man(n) dann zu einem Serum, einer Creme oder einem Gel greift, ist eigentlich Geschmackssache.

Auch am Ende des Tages können wir uns wieder etwas von den Damen abschauen, die sich meist ordentlich abschminken. Auch wenn wir uns nicht schminken, Reinigung ist wichtig, damit die Haut in der Nacht regenerieren kann und von diversen Partikeln, die sich im Lauf des Tages absetzen, befreit wird. Also, weg damit! Dafür gibt es spezielle Reinigungsmittel. Anschließend mit einer Nachtcreme (die ebenfalls Feuchtigkeit spenden sollte) eincremen, so kann sich die Haut über Nacht erholen und regenerieren.

Eigentlich ist es kein Hexenwerk, etwas gegen die Anzeichen der Hautalterung zu tun. Mit ein paar kleinen Handgriffen bleibt die Haut länger jung und frisch. Und die ein oder andere Falte kann von schönen Lebenserfahrungen berichten, das nehmen wir doch gelassen hin!

>>> Anti-Aging für Männer: Produkte im Pieper Online Shop

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*